Wald im neuen Kleid

Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Redaktion 23.02.11
Bookmark and Share
Stichworte:         

Birmensdorf – Die Informationsplattform Waldwissen.net hat sein Erscheinungsbild verbessert und erweitert. Sie wird von vier in der Waldforschung tätigen Forschungsanstalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz betrieben, berichtet die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) in einer Pressemitteilung. Waldwissen.net bietet zusätzliche Möglichkeiten wie einen Empfehlungsdienst und das Speichern von Artikeln in einer persönlichen "Bibliothek" an, heisst es.

Mit über 2.600 Artikeln sowie 120.000 Usern im Monat sei Waldwissen.net eine der wichtigsten Informationsplattformen zum Thema Wald. Das Fachportal erscheine jetzt in neuer Aufmachung und biete seinen Nutzerinnen und Nutzern unter „Mein Waldwissen“ neue Funktionen. Waldwissen.net bleibe wie gewohnt frei zugänglich, unabhängig und auf dem aktuellen Stand des Wissens.

Unter "Mein Waldwissen" können sich laut der Pressemitteilung User registrieren und ihre individuelle Seite erstellen. Zahlreiche Personen hätten sich diese Funktion in der Online-Umfrage 2009 gewünscht. So habe die Redaktion diesen Gedanken mit Extra-Angeboten umgesetzt: Ähnlich wie bei gewerblichen Websites, die thematisch verwandte Bücher oder CDs vorschlagen, durchforstet ein Empfehlungsdienst den gesamten Bestand an Artikeln, heisst es. Hier erhalte der User Vorschläge zu weiterführenden Informationen, basierend auf seinen Interessen. Neu ist gemäss der Pressemitteilung auch die Möglichkeit, eine eigene "Bibliothek" anzulegen. Dabei könnten die Artikel in Ordnern abgespeichert werden.

Neben technischen Verbesserungen wurde auch die Themenstruktur neu gegliedert, berichtet WSL. Die hohe Anzahl von derzeit mehr als 2.600 Artikeln und Dossiers habe eine zusätzliche Navigationsebene erfordert. In der Rubrik "Technik und Planung" finde man alles zu Forsttechnik, Naturgefahrenmanagement und Inventuren. Unter "Waldwirtschaft" würden die klassisch forstlichen Themen wie Waldbau, Waldschutz, Holzmarkt und Betriebsführung zusammengefasst. Die Rubrik "Lebensraum Wald" biete Informationen zu Boden, Bäumen und Tieren sowie zu den Funktionen des Waldes. Die Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit, Waldpädagogik sowie Aus- und Fortbildung werden in der Rubrik "Lernen und Vermitteln" aufgezeigt, schreibt WSL.

Waldwissen.net ist seit 2005 online und wurde von den vier in der Waldforschung tätigen Forschungsanstalten in Baden-Württemberg (FVA), Bayern (LWF), Österreich (BFW) und der Schweiz (WSL) gemeinsam entwickelt, steht in der Pressemitteilung. Die Website habe sich als die Plattform für Wissenstransfer und –austausch zwischen forstlicher Forschung und Forstwirtschaft etabliert und sei das Nachschlagewerk zu Waldthemen schlechthin.

Das Portal arbeite mit zahlreichen Forstzeitschriften und Partnern in Forschung, Verwaltung und selbständigen Büros zusammen. Inzwischen lieferten auch der Staatsbetrieb Sachsenforst und der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen mit eigenen Redaktionen neue Inhalte. (eg)


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Cleantech.ch

cleantech_ch

SCA_LOGO_RGB_marginal
mit swisscleantech ins neue Energiezeitalter

Meistgelesene Artikel

    Abonnieren Sie noch heute Ihren persönlichen Newsletter.
    Noch grössere Aktualität erhalten Sie mit unserem RSS-Feed.

    Kalender

    Der Veranstaltungskalender wird vorbereitet.

    {Zum Kalender}

    Magazin Cleantech Switzerland

    Magazin Cleantech Switzerland 2011-1

    Gründungssponsoren